Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Loyalität scheint ein Fremdwort zu sein

Martin Vogt,Quadera 6, Balzers | 22. April 2015

Verbandswechsel

Nach jahrelangem Aufbau (auch in finanzieller Hinsicht) in Liechtenstein wechselt Jessica Hilzinger nun zum DSV. Es ist ja bekannt, dass in anderen Teichen die Fische grösser scheinen. Erst wenn man dort fischt, wird man ernüchtert. Tatsache ist, dass Deutschland trotz der «professionelleren» Strukturen in den vergangenen Jahren nicht mehr als zwei Top-Läuferinnen hervorgebracht hat. Das Angebot für den Verbleib im Verband, das vom LSV an Jessica kam, ist nur schwer zu toppen und wäre ein finanzieller Kraftakt seitens des Verbandes, welcher noch für keinen Athleten und keine Athletin gemacht wurde. Sogar Läuferinnen wie Lara Gut, Mikaela Shiffrin etc. müssen noch heute ihre Privattrainer selber finanzieren. Aber das alles genügt Jessica nicht und auch der Begriff Loyalität scheint für sie ein Fremdwort zu sein. Die Abgeltung von Ausbildungskosten sind im Fussball gang und gäbe, das ist dort bei Vereinswechsel völlig normal. Nebenbei bemerkt sind die Ausbildungskosten im alpinen Skirennsport noch um einiges höher. Wenn also das Einfordern solcher Kosten bei Verbandswechsel als Vertrauensbruch dargestellt wird, dann zeigt dies das Fehlen von alternativen sachlichen Argumenten. Übrigens wird der eventuelle Mehrverdienst in Deutschland von den Steuern aufgefressen. Mahlzeit.
Mit sportlichen Grüssen

Martin Vogt,
Quadera 6, Balzers

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung