Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Ein neuer Sündenbock muss her!

Edith Rederer,an der Halde 3, Triesen | 27. März 2015

Zahlenchaos bei der Uni

Waren unlängst noch die Staatsangestellten die Sündenböcke, auf deren Rücken das (angeblich von niemandem verursachte) Pensionskassadebakel ausgetragen wurde, so heisst der neue Sündenbock jetzt Universität Liechtenstein. Laut Zeitungen sorgen verschiedene Studentenzahlen für Verwirrung. Da es laut der Bildungsministerin unmöglich ist, die korrekte Zahl zu ermitteln, wird ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen mit dieser Aufgabe betraut. Die Staatskasse muss übervoll sein, wenn für einfache Zählaufgaben ein ausländisches Unternehmen finanziert werden kann. Die Corporate Governance, die Vorwürfe gegen die Universitätsleitung und das geforderte «Köpferollen» stehen einer sachlichen und befriedigenden Klärung entgegen. Vertrauensverlust und Rufschädigung werden die Folgen sein.
Freundliche Grüsse

Edith Rederer,
an der Halde 3, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung