Leserbrief

Ein Eigentor

Prof. Dr. Eva Rieger,Fürst-Johannes-Strasse 1, Vaduz | 6. März 2015

Vorgänge im PEN-Club

Ich gehe hier zum letzten Mal auf die Angelegenheit ein. Ich habe niemals behauptet, «freiwillig» den PEN-Club verlassen zu haben. Die anderen Mitglieder, die, wie ich betone, aus Entsetzen über den Stil und die Vorgehensweise des Vorsitzenden den Club verliessen, zogen es vor, selbst zurückzutreten. Ich war so empört über die Vorgänge, dass ich gegen deren Rat beschloss, bis zum bitteren Ende zu bleiben und ich erlebte bei der Sitzung, wie eine kleine Gruppe von fünf Mitgliedern mich juristisch ausschloss. Die anderen Mitglieder blieben daheim und wollten vermutlich der Schlammschlacht entgehen. Der Bericht in der «NZZ am Sonntag» stammt nicht von mir (!) und wurde auch niemals korrigiert, was der PEN-Vorstand hätte tun können. Meine Kritik richtet sich gegen Manfred Schlapps Buch und hat mit dem PEN-Club nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Prof. Dr. Eva Rieger,
Fürst-Johannes-Strasse 1, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung