Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Gnuag Platz für alli» = falsches Projekt für alli?!

Peter Harald Frommelt,Fürst-Johannes-Strasse 10, Vaduz | 7. Februar 2015

Vaduzer Zentrum

Diverse Zeitungsbeiträge vom Präsidenten Standortmarketing Vaduz sowie von Gemeindevertretern folgten auf einen kritischen Leserbrief, welcher konkret auf wichtige Schwachpunkte der beabsichtigten Zentrumsplanung hinwies.
Dabei erhielt ich den Eindruck, dass das Projekt in Form von Wunschvorstellungen dargestellt ist, die grossteils an meiner Vorstellung der daraus entstehenden Realität vorbeigehen. Ohne auf all die Details einzugehen, ist das öfter zirkulierende Foto des Rathausplatzes mit gleichzeitigem Blick auf Schloss Vaduz sowie die Alvierbergkette Symbol für die realitätsfremde Darstellung. Ein Augenschein vor Ort zeigt schnell, dass die Bilder beschönigt sind und nicht die wahre Situation wiedergeben. Ein solches Vorgehen sollte seitens der Stimmbürger/-innen unbedingt hinterfragt werden.
Wollen wir, dass die letzte grosszügige Öffnung im Städtle westwärts durch ein dreistöckiges Gebäude geschlossen wird, welches diesem zentralen Platz nicht die benötigte Atmosphäre verleiht, um die Menschen wirklich anzuziehen?
Wollen wir teure Parallelstrukturen zu bereits bestehenden, nicht so zentral liegenden kulturellen Einrichtungen schaffen?
Wollen wir über 50 Millionen einsetzen, die in einer mit weiteren Kosten in Millionenhöhe verbundenen Lösung enden, wo sämtliche Touristenbusse anstatt wie bisher auf dem kürzest möglichen Weg vom Rheinparkstadion ins Zentrum zum Rathausparkplatz, neu zwischen Adlerkreisel und Regierungskreisel zirkulieren müssen?
Wollen wir einen zusätzlich zweistellig millionenteuren Abbruch/Neubau der aktuellen Parkgarage mit unbekannten Folgen bezüglich Schnittstellen zu angebauten Nachbarn, wovon auch Bildaufnahmen mit geschönten Geschäften fern wahrscheinlicher Realität aufgeschaltet sind?
Diese und einige Fragen mehr sind an einer Vorwahlveranstaltung mit offenem Pro und Kontra zu diskutieren. Deshalb hoffe ich sehr, dass die Gemeinde eine solche Möglichkeit schafft. Der Entscheid ist zu wichtig, als dass man die Wähler/-innen wie bisher nur mit Infoveranstaltung vom Herbst sowie der Marketingmaschinerie inkl. verzerrter Bilder bearbeitet.
Es geht hier um reine Sachfragen fern jeglicher Parteipolitik! Keinesfalls soll einfach etwas durchgedrückt werden. Vaduz braucht eine überzeugende Verbesserung und nicht eine mit grossen Fragezeichen behaftete, äusserst teure Verschlimmbesserung.


Peter Harald Frommelt,
Fürst-Johannes-Strasse 10, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung