Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Engelkreuzung entlastet mit S-Bahn

Vorstand des Verkehrs-ClubsLiechtenstein (kurz: VCL) | 24. Januar 2015

«FL-A-CH»

Der Ausbau der Bahn als Rückgrat des öffentlichen Verkehrs (zum Mittelverteiler) in unserem Land bringt viele Vorteile für den Stras-senverkehr. Denn mit dem Doppelspurausbau zwischen Tisis und Nendeln für die S-Bahn «FL-A-CH» wird in Nendeln auch eine neue Strasse gebaut; zum Nutzen für Anwohner/-innen und Autofahrende. Ein Teil des Projekts der S-Bahn «FL-A-CH» ist die Verlegung der Rheinstrasse in Nendeln. Von Norden kommend führt eine kurze Umfahrungsstrasse unter der Bahnlinie durch in die heutige Rheinstras-se Richtung Eschen. Laut Bericht und Antrag 2011-101 betragen die Kosten dafür 17 Millionen Euro oder vermutlich gegen 20 Millionen Franken. Da die ÖBB die Hälfte der Gesamtkosten trägt, wird auch diese Umfahrungsstrasse in Nendeln von der ÖBB kräftig mitfinanziert. Ebenso wie weitere Kunstbauten hälftig mitfinanziert werden.
An der heutigen Kreuzung der Bahn mit der Rheinstrasse wird die neue Haltestelle von Nendeln entstehen; mit Haltestelle von LIEmobil und Autoparkplätzen auf der Westseite sowie Veloabstellanlagen auf beiden Seiten. Zudem gibt es etwas südlich eine Radunterführung. Die Haltestelle wird wesentlich zur Kernentwicklung in Nendeln beitragen. Mit der kleinen Nordumfahrung im Rahmen des Projekts «FL-A-CH» wird der Verkehr von und nach Eschen nicht mehr via Engelkreuzung rollen. Es wird also nur noch der Nord-Süd-Verkehr durch Nendeln fahren. Dies erlaubt eine neue Strassengestaltung, wie sie in dem Dorfentwicklungs-Projekt «Clunia» angedacht ist.

Vorstand des Verkehrs-Clubs
Liechtenstein (kurz: VCL)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung