Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Überdiagnose, Überbehandlung und defensive Medizin

Agnes Dentsch,Poliweg 12, Ruggell | 18. Dezember 2014

Gesundheitswesen

Überdiagnose ist, wenn Ärzte «auf Nummer sicher» gehen, einen Schutz vor potenziellen Klagen möchten und eine Anomalie (Normabweichung) feststellen, die keine Beschwerden verursacht, und von der man meist auch nicht genau weiss, ob sie dereinst Beschwerden auslösen können und wann diese der Fall sein könnte.
Wenn dann trotz dieser unsicheren Diagnose und Prognose eine Therapie oder Behandlung eingeleitet wird, spricht man von Überbehandlung. (Zu viel an Medikamenten, unnötige Operationen.)
Defensive Medizin ist, wenn Ärzte Behandlungen empfehlen, die für die Patienten nicht die beste Option darstellen unter dem Motto: «Es ist besser etwas zu tun als nichts zu tun». Oder auch: «Dienst nach Vorschrift.»
Die Patienten wollen eine Behandlung, die ihnen etwas bringt und nicht schadet. Etwa mehrfache CT- oder MRT-Untersuchung schaden mehr als sie nützen. Patienten wollen aufgeklärt sein, das braucht Zeit, die Ärzte nicht haben und auch daran wenig verdienen. Eine Operation bringt mehr Geld. Darum haben Ärzte auch einen «Fahrplan» – maximal 10 bis 15 Minuten für einen Patienten.
Ohne Aufklärungsgespräch kann ein Patient keine Eigenverantwortung übernehmen. So ist der Patient «gezwungen», die Tabletten zu schlucken, die ihnen möglicherweise mehr schaden als nutzen und sich operieren zu lassen ohne zu wissen, welche möglichen Komplikationen auftreten können.
Mangelnde Aufklärung, Überdiagnose, Überbehandlung führen zur Kostensteigerung, mehr Prämie und mehr chronisch Kranken.
Verlangen Sie von Ihrem Arzt verständliche Aufklärung über Nutzen und Risiken einer Behandlung oder Operation, über Medikamente, über mögliche Alternativen. Es ist an der Zeit, dass Patienten selbstbewusster werden und alles kritisch hinterfragen und nicht blind alles glauben, was die Ärzte sagen.


Agnes Dentsch,
Poliweg 12, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung