Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Klima oder Freiheit?

Sigi Langenbahn,In der Blacha 48, Planken | 10. Oktober 2014

Zum Leserbrief von Manfred Büchel vom 9. Oktober:
Nachdem Herr Büchel mir unterstellt, meinen Text zur Klimagerechtigkeit aus einer einzigen Internetseite abgeschrieben zu haben, liefert er die «wahren Fakten», allesamt aus einer Quelle mit der seriösen Bezeichnung «EIKE, Europäisches Institut für Klima und Energie». Als erstes nennt Herr Büchel das «Heidelberger Appeal», unterschrieben von 4400 Wissenschaftlern, darunter 134 Nobelpreisträger. Warum verschweigt er uns aber, dass in diesem Appell mit keinem einzigen Wort das Klima oder der Klimawandel genannt wird? Es ist vielmehr ein Aufruf an die wissenschaftliche Ökologie, sich bei der Bestandsaufnahme, Überwachung und Erhaltung der Ressourcen wissenschaftlicher Kriterien zu bedienen, und nicht irrationaler Vorurteile und Denkweisen. Auf die weiteren «Fakten» werde ich aus Zeitgründen nicht eingehen. Jedoch empfehle ich dem interessierten Leser wie auch Herrn Büchel, Fakten wie das «Heidelberger Appeal» genau durchzulesen – und dann die Interpretation von EIKE. Wer mehr über das Europäische Institut für Klimawandel in Erfahrung bringen möchte, hat hingegen Pech gehabt. Auf dessen Homepage mit dem Slogan «Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit» wird man vertröstet: «Das Kontaktformular wird zur Zeit überarbeitet.» Kein Gebäude, kein Büro, nur Telefonnummern. Dass Herr Büchel sich sämtliche «Fakten» von EIKE aufbereiten lässt, bestätigt leider nur meine Vermutung im Beitrag vom 4. Oktober: «Wahr ist, was für die eigenen Interessen am förderlichsten ist.»

Sigi Langenbahn,
In der Blacha 48, Planken

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung