Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Standortförderung: Nach- oder – Vorteil?

LiechtensteinischerArbeitnehmerverband (LANV) | 6. September 2014

Gemäss «Vaterland»-Bericht vom 4. September schlug die DU-Fraktion in ihrer Interpellation zur Standortförderung u. a. den Abbau von Standortnachteilen vor. Eine dieser Nachteile Liechtensteins sehen die Unabhängigen in zu vielen Feier- tagen. So soll in Liechtenstein bis zu zwei Wochen weniger gearbeitet werden als in der benachbarten Schweiz.
Liebe DU-Fraktion, es mag zwar ehrenhaft sein, beim Sparen mit gutem Beispiel voranzugehen, die eigenen Recherchen hingegen sollten dem Rotstift nicht zum Opfer fallen. Fakt ist, dass Liechtenstein lediglich vier Feiertage mehr als das benachbarte Schweizer Rheintal hat, von denen im Schnitt nur 2,7 auf einen Werktag fallen. Die gesetzlichen Ferientage sind beidseits des Rheins identisch. Folglich wird bei uns von Gesetzes wegen nur eine halbe Woche weniger gearbeitet als in unserem Nachbarkanton.
Über das gesetzliche Minimum hinausgehende bezahlte Feier- oder Ferientage sind einzig den Gesamtarbeitsverträgen der Sozialpartner und den Betriebsreglementen fortschrittlicher Unternehmen zu verdanken. Letztere sehen kein Problem in den Feiertagen, weshalb von reaktionären Unternehmern ins Ohr geflüsterte Hauruck-Aktionen kaum langfristige Standortvorteile bringen können. Erst recht nicht hilfreich ist der Abbau von Feiertagen und Sozialleistungen bei der Rekrutierung hochqualifizierter Arbeitskräfte, um die wir mit den umliegenden Ländern konkurrieren. Sozialabbau darf nicht Element einer Standortstrategie sein!
Standortförderung heisst günstige Rahmenbedingungen schaffen, sowohl für die Unternehmen als auch für die Arbeitnehmenden durch das Fördern von Work-Life-Balance-orientierter Unternehmenskultur und familienfreundlichen Strukturen in einer intakten Umwelt.

Liechtensteinischer
Arbeitnehmerverband (LANV)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung