Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Singen befreit und macht froh

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan | 6. September 2014

Haben Sie von der charismatischen Erneuerung der Kirche gehört? Viele «Gescheite» belächeln sie. Papst Franziskus hat vor Kurzem charismatische Gruppen aller christlichen Bekenntnisse zur Audienz eingeladen und ihren «be-Geist-ert» singenden Glauben gelobt. Viele sprechen heute von Spiritualität und charismatischen Menschen; wissen sie, dass sie dabei vom Spiritus, dem Geist Gottes und seinen Gaben sprechen? Charismen sind von Gott geschenkte Gaben, von denen Paulus mehrmals in seinen Briefen spricht. Eine davon ist die «Zungenrede» – ein gesungenes Gebet ohne verständliche Worte. Ende des 20. Jahrhunderts war es in aller Munde. Ich übersetzte einmal im Vatikan bei der Generalversammlung der Kardinäle zum Thema «Neue Bewegungen in der Kirche». Kardinal Suenens berichtete über die Charismatische Bewegung und korrigierte: «Sie ist nicht eine Bewegung in der Kirche, sondern die Kirche in Bewegung.» Ein Kardinal bemerkte spöttisch: Wir brauchen keine Zungenrede, wir haben die Theologie. Da stand ein Kardinal aus Afrika auf und sagte: «Ich kenne diese Bewegung nicht, aber die Zungenrede habe ich erlebt. Auf Missionsreisen hörte ich einen Hirten begeistert das ABC singen. Ich fragte ihn, was er da tue. Ich kann weder lesen noch schreiben, habe nur das ABC auswendig gelernt. Nun singe ich es den ganzen Tag und sage Gott, er soll daraus ein Gebet formen, das Ihm am besten gefällt.» Fast alle klatschten Beifall.
Gott sehnt sich nicht nach unseren gescheiten, schön formulierten Gebeten, sondern nach der Liebe unseres Herzens, die nicht einmal das ABC braucht. Leihen wir dieser Liebe unsere Stimme; Summen und Singen tut auch unserem Leib gut. Die Melodie muss kein Kunstwerk sein, nur vertonte Liebe, die zu guten Werken ermutigt.

Sr. Alma Pia, ASC,
Kloster St. Elisabeth, Schaan

Zu viele Höhenmeter

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung