Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Tempo 30 – aber ohne Bevormundung und Repression!

Daniel Feger,Im Sand 15, Triesen | 8. August 2014

Lieber Nikolas, es tut mir leid, was dir widerfahren ist. Du schreibst, die Lenkerin fuhr auf der Dorfstras-se in Triesen im Zeitpunkt des Unfalls mit 30 km/h. Dein Unfall wäre somit auch unter dem Tempo-30-Diktat kaum zu vermeiden gewesen. Auch ist aus dem Geschilderten überhaupt nicht klar, was ursächlich für den Unfall war. Deine Schilderung des Sachverhalts beweist im Grunde nur, dass die TriesnerInnen angepasste Fahrerinnen und Fahrer sind, die durch ihre umsichtige Fahrweise sich an die bereits jetzt gültigen Verkehrsregeln halten: Auf der Dorfstrasse ist es an den meisten Stellen nämlich gar nicht möglich, legal 50 km/h zu fahren. Ja, es hätte schlimmer rauskommen können. Es macht aber in deinem Fall, wie du selbst schilderst, keinen Unterschied, ob mit oder ohne Tempo- 30-Regel.

Daniel Feger,
Im Sand 15, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung