Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Aktuelle Kunde

Manfred Büchel,Gastelun 4, Eschen | 23. Juni 2014

In der Presse ging die Kunde von der aktuellen Stunde, so las man auch so manche Rüge über jene Klimalüge. Zieht man das Audiofile sich rein, merkt man, wir sind in Liechtenstein, da wird der DU-Fraktion, welch Grauen, doch auf die Rübe fest gehauen Da gäb’s anscheinend Bösewichte, die machen unsere Welt zunichte, die leugnen glatt den Klimawandel und hassen Emissionen-Handel. So wird der Wortschwall in den Voten gleich haufenweise überboten, geballte Ladung der Empörung! Aktuelle Stunde? Anhörung? Dann drischt man ein, mit voller Kraft auf jene Pseudowissenschaft, die sollen es bei uns nicht wagen, überhaupt etwas zu hinterfragen. «Youtube» als Quelle hier zu nennen, das können wir nicht anerkennen, das ist fragwürdig, unseriös, und macht uns richtig, richtig bös. Doch gilt auch hier, und das zum Glück, ruf in den Wald, es kommt zurück, mit Maus-Klick, wer sich überwindet, sich selbst auf «Youtube» wiederfindet. Dann nimmt man einen grossen Topf, wirft munter dann Hals über Kopf das Klima und die Umwelt rein, Zivilisation darf’s auch noch sein, und rührt das Ganze dann zu Brei mit Klima, Umwelt, CO2. Wir sind halt keine Klimatologen, drum wird der Brei so durchgezogen und jeder um den Brei dann ringt, ich frag mich, ob das etwas bringt, doch dass man so dramatisch startet, hätt ich vom Landtag nie erwartet. Doch Wissenschaftler hart zu rügen, weil scheinbar die das Klima lügen, stösst auch bei mir in letzter Zeit an die Grenze der Erträglichkeit.

Manfred Büchel,
Gastelun 4, Eschen

Weltflüchtlingstag

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung