Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Das Asylwesen Liechtensteins

Ruth Ospelt,Herrengasse 25, Vaduz | 21. Juni 2014

Unser Staat hat entschieden, eine syrische Familie aufzunehmen. Angesichts der humanitären Katastrophe in Syrien, den Flüchtlingsströmen und den überfüllten Flüchtlingslagern in den Grenzregionen verschlägt es mir, in diesem immer noch reichen Land lebend, ob der Aufnahme von nur einer Familie glatt die Sprache.


Ruth Ospelt,
Herrengasse 25, Vaduz

Finanzieller Druck

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung