Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Überwachungs- kamera – Video- beweis?

Urs Kindle,Binzastrasse 51, Mauren | 30. Mai 2014

Zuallererst: Unsere guten Gedanken mögen beim lieben Verstorbenen Jürgen Frick, bei Jürgen Hermann und den lieben Angehörigen beider Seiten weilen. Knapp zwei Monate sind seit jenem tragischen Ereignis vergangen: Aus einer gewissen zeitlichen Distanz sei es nun erlaubt, hier in neutralem Ton eine Frage in Zusammenhang mit jenem Tötungsdelikt vom 7. April 2014 zu stellen – ohne irgendwelche Spekulationen in den Raum zu stellen. Ich kenne beziehungsweise kannte weder Herrn Frick noch Herrn Hermann. Und wie alle meine Leserbriefe schreibe ich auch diesen in niemandes Auftrag. Es sei hier auch nicht gezweifelt an der guten Arbeit der liechtensteinischen Landespolizei beziehungsweise unserer Landeszeitungen.
Zur Frage: Gemäss Polizeiaussage beziehungsweise Medienberichten existiert eine Videoüberwachungs-Sequenz aus jener Parkgarage in Balzers, die beweise, dass Jürgen Hermann der Täter gewesen sei. Ist es nicht an der Zeit, dass man uns diesen Videobeweis – beziehungsweise (Foto-)Auszüge daraus – zeigt? Natürlich in angemessener Form, jedoch aussagekräftig und eindeutig. Und zwar in den Landeszeitungen und auf 1FLTV (www.1fl.li).
Bei der Berichterstattung verschiedener Verbrechen veröffentlichen die Medien dieser Welt als Belege sinnvollerweise oftmals Filmsequenzen von Überwachungskameras beziehungsweise eine Auswahl entsprechender Überwachungskamera-Bilder. Hier nur ein paar Beispiele aus der Vergangenheit:
a) Amoklauf Columbine High School vom 20. April 1999: Eine Überwachungskamera in der Cafeteria der Columbine High School in Littleton filmte die bewaffneten Attentäter; Sequenzen beziehungsweise Bilder davon wurden veröffentlicht.
b) Amoklauf in Rio vom 8. April 2011: Die Frankfurter Allgemeine (faz.net) veröffentlichte damals diesbezüglich vier Bilder, die von den Aufnahmen der Überwachungskamera stammten. Tagesanzeiger.ch zeigte dazu online eine einminütige Überwachungskamera-Videosequenz.
c) Amoklauf in Santa Monica von 2013: Tagblatt.de veröffentlichte hierbei am 9. Juni 2013 ein Bilddokument des Täters mit Gewehr, Untertitel: «Eine Überwachungskamera filmt den Täter.»
d) Amoklauf Santa Barbara 2014: Die Zeitung 20min.ch schrieb am 24. Mai 2014: «Eine Überwachungskamera hält den Moment fest, als der Amokläufer um sich schiesst», die Zeitung fügte online ein zweiminütiges Überwachungskamera-Video von CNN an. Analog berichtete die Bildzeitung: Die «Szene wurde von mehreren Überwachungskameras aufgezeichnet, die der Sender CNN veröffentlichte.» (bild.de, 26. Mai 2014)

Urs Kindle,
Binzastrasse 51, Mauren

PVS-Sanierung

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung