Volksblatt Werbung
Leserbrief

Gesundheit muss nicht teuer sein

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan | 17. Mai 2014

Anfang Mai erhielten wir Infos von «Wiitsicht». Die Zahl ihrer Gäste steigt erschreckend. Wissen die Menschen, dass sich Demenz und Steifheit erfolgreich hinausschieben lassen? Dr. Winnicki weiss aus Erfahrung: «Bewegung ist wirksamer als jede Medizin».
Das gilt für Jung und Alt, die lange sitzen müssen! Sie sollten viel die Treppen auf- und absteigen und jede Pause zur Bewegung im Freien nutzen! Grossunternehmern rät der Mediziner, nur einen Drucker zentral zu platzieren, damit die PC-Arbeiter/-innen häufig aufstehen müssen: Das erspare Rückenschmerzen und auch Geld und Strom für viele Drucker.
Kleinkinder geniessen für gewöhnlich die Bewegung im Freien, aber sie fördert die Konzentration und schöpferisches Denken bis ins hohe Alter. Ausserdem senkt sie den Blutdruck und das Übergewicht.
Natürlich wirkt sich auch das Essen stark auf die Gesundheit aus; nicht alles, was schmeckt, tut gut! Abgesehen davon, dass Chips, Cola, Hamburger, Schokolade … jederzeit verfügbar sind, machen sie auch abhängig – wie der Kaffee und die Zigarette. Wer darauf in der Fastenzeit bewusst verzichtet hat, sollte sich dieses Geschenk das ganze Jahr gönnen!
Eine holländische Studie ergab schon vor Jahren, dass Frauen länger fit bleiben als Männer, weil sie vielseitiger arbeiten; die Ordensfrauen bleiben noch länger fit, weil sie einem festen Tagesplan folgen und sich regelmässig geistig beschäftigen. Disziplin, Beten und Meditieren ist gesund und schont den Geldbeutel, was in Zukunft immer wichtiger wird! Viel Spass!

Sr. Alma Pia, ASC,
Kloster St. Elisabeth, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung