Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Thomas Lageder kennt die Schuldigen!

Harry Quaderer,Landtagsabgeordneter,Bildgass 25, Schaan | 17. Mai 2014


Für den FL-Landtagsabgeordneten Thomas Lageder sind die Schuldigen am Pensionskassaskandal schon ermittelt. Nachzulesen im «Volksblatt»-Interview vom vergangenen Donnerstag. Ich zitiere: «Denn es ist klar, dass die Freie Liste nicht im Geringsten für dieses Debakel verantwortlich gemacht werden kann. Die mit FBP und VU besetzten Regierungen und Landtagsmehrheiten inklusive Harry Quaderer sind eindeutig verantwortlich für den Schaden.» Die zwei sündteuren Gutachten der Swiss-Canto aus Zürich hätte man sich also sparen können. Sie kamen zum Schluss, dass es viele Verantwortliche gibt, nur ist halt niemand schuld. Und weil es so viele waren, kann man sie halt auch nicht für den Schaden verantwortlich machen. Noch ein Lageder-Zitat: «Die Pensionskasse ist der falsche Ort, um parteipolitische Spielchen zu treiben», so der staatstragende FL-Politiker Lageder. Solche Aussagen, könnte man fast glauben, kämen vom Regierungssprecher. Herr Lageder, gerne möchte ich Sie daran erinnern, dass zumindest seit Beginn meiner Landtagstätigkeit im Jahre 2005 auch FL-Abgeordnete im Parlament sassen, welche sich in Sachen Pensionskasse nicht unbedingt gross in Wort und Tat verdient gemacht haben. Bei jedem staatlichen Zuschuss in die Pensionskasse hat die FL zugestimmt. Im Jahr 2008, anlässlich der Änderung des Pensionsversicherungsgesetzes im Landtag, hat auch die FL keine Weitsicht gezeigt. Mit staatsmännischer Rhetorik wie «Neid ist geil» und «politische Rattenfänger» haben Sie natürlich einen unpolitischen Beitrag zum PVS-Skandal geleistet. Gerne möchte ich Sie aber noch daran erinnern, dass im November 2012 die Abgeordneten Pepo Frick und Harry Quaderer nach mehrmaligen, sachlichen Diskussionen mit Herrn Nikolaus Frick eine Petition zur Pensionsversicherung für das Staatspersonal im Landtag eingebracht haben. Wäre die Petition der Regierung damals überwiesen worden, hätte man sicher schon einige Millionen Franken an Steuergeldern sparen können. Die Petition wurde mit nur zwei Stimmen leider nicht überwiesen! Der damalige FL-Abgeordnete Pepo Frick schien doch wenigstens ein klein bisschen Verständnis für das Anliegen des Volkes zu haben. Die Freie Liste, mit Herrn Lageder als Pseudo-Regierungssprecher, sieht sich über allen erhaben. Sie zeigt mit dem Finger auf die Schuldigen und verhöhnt und verspottet Personen, die sich dem Anliegen des Volkes annehmen. Das ist nicht die Freie Liste, die einmal war!

Harry Quaderer,
Landtagsabgeordneter,
Bildgass 25, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung