Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

PV-Anlagen sind wirtschaftlich und umweltschonend

Vorstand Solargenossenschaft | 16. Mai 2014

Lieber Manfred Büchel, Sie haben Ihren Leserbrief «Klimalüge?» vom 2. Mai mit einem langen Zitat von Dr. Rudolf Adolf Dietrich begonnen. Hierzu ein kurzes Zitat von der Deutschen Umwelthilfe: «Auf Internetseiten obskurer Organisationen, die sich der Atomenergie und dem Kampf gegen erneuerbare Energien verschrieben haben, veröffentlicht Dietrich Pamphlete gegen die Stromerzeugung aus Sonnenenergie, die er staatlich subventionierte Vernichtung von Volksvermögen nennt.» Diese Behauptungen kursieren immer wieder im Blätterwald und sollen im Folgenden widerlegt werden. Ausführliche Antworten finden Sie unter «Häufige Fragen» auf der Internetsetie www.solargenossenschaft.li.
Die Fakten sind:
1. Nach 2.2 Jahren hat eine PV-Anlage bei uns gleich viel Energie produziert, wie für deren Herstellung und Montage benötigt wurde.
2. Solarmodule erreichen heute einen Wirkungsgrad von über 21 Prozent (Atomkraftwerke rund 25 Prozent).
3. PV-Anlagen werden rezykliert, um das kostbare Silizium und Aluminium zurückzugewinnen.
4. Die Gestehungskosten für Solarstrom betragen heute noch 17 bis 21 Rappen pro kWh.
5. Die Solarförderung im Land wird über eine Abgabe auf die Netznutzung finanziert und belastet den Staatshaushalt nicht.
6. Die Produktion von Solarstrom bringt Wertschöpfung und Arbeitsplätze für das Land. Den vom EEG-Fördergesetz eingeschlagenen Pfad müssen wir konsequent weitergehen – weg vom riskanten Atom- und Kohlestrom.

Vorstand Solargenossenschaft

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung