Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Pensionskassa mit Staatsgarantie

Jack Quaderer,Feldkircherstrasse 33, Schaan | 15. Mai 2014

Die FMA, das mittlerweile grösste Amt, das in der Vergangenheit in Sachen Unterdeckung Pensionskassa nichts gehört, nichts gesehen und nichts gesagt hat, sieht bei den «Win-Win»-Initiativen auf einmal Sanierungsprobleme für die Zukunft.
Es ist ungeheuerlich, wenn sich Gewerbler, Landtagsabgeordnete, Chefs und Angestellte öffentlicher Unternehmen vor den Karren der Regierung spannen lassen, Angst schüren und gegen die Volksinitiativen «Win-Win» Stimmung machen. Diese staatlichen Firmen treten gegen das Volk auf. In meinen Augen eine Unverfrorenheit sondergleichen.
Hat denn die staatliche Pensionskassa-Sanierungslösung eine Staatsgarantie eingebaut, dass niemand von einem möglichen Versagen dieser Vorlage redet? Das vom Landtag verabschiedete Gesetz über die Pensionskasse kann genauso gut einen Sanierungsfall hervorrufen wie «Win-Win 50». Es ist verlogen, wenn die FMA und andere so tun, als würde nur mit einer der «Win-Win»-Initiativen ein Sanierungsfall drohen.
Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben die Nase gestrichen voll von den Prophezeiungen politisch bestellter Damen und Herren, die mit offenen Händen Stiftungsratshonorare oder Verwaltungsratshonorare in Empfang nehmen, aber wenn es um Verantwortung geht, nichts mehr wissen, nichts gehört haben und nichts sagen. Das nennt sich Unternehmertum mit Staatsgarantie. Der dumme Bürger hats bisher brav bezahlt, aber damit ist jetzt Schluss. «Win-Win 50» ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Jack Quaderer,
Feldkircherstrasse 33, Schaan

Glaube

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung