Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Weil man die Kirche zerstören will

Urs Kindle,Binzastrasse 51, Mauren | 17. April 2014

1. Unser Erzbischof Wolfgang Haas wurde am Dienstag in einer unserer Landeszeitungen attackiert, weil er heute (Gründonnerstag) die Messe im alten Ritus feiert. Hierzu ein paar Bemerkungen: Welche heiligen Messen sind gottgefällig? Wohl diejenigen, die Gott ins Zentrum stellen. Also diejenigen, die Gott die allerhöchste Ehre erweisen. Es geht in diesem Leserbrief nicht um Pro oder Kontra bezüglich des alten Messritus, doch sei die Frage gestellt: Wie kann etwa diese heilige Messe, die zahlreiche Heilige hervorbrachte und in der Christus innigst geehrt wird, ein «Affront, also eine herausfordernde Beleidigung, gegen die Christgläubigen in Liechtenstein sein – wie es ein Theologe im besagten Artikel nannte?
2. Von welcher Seite geht die Gefahr aus: von der konservativen (=bewahrenden!) oder aber von der modernistischen Kirche? Man urteile selbst. Zitat www.katholisches.info, G. Nardi: «Das desolate (armselige) Spektakel der heutigen Liturgie (Messfeier-Zeremonie) in der Kirche (...). Unter diesem Stichwort erstellte die katholische Internetseite Conciliovaticanosecondo.it (Zweites Vatikanisches Konzil) eine Bilddokumentation über den postkonziliaren Liturgiemissbrauch (...). Mit mehr als 500 Fotos zeichnet die Internetseite ein beeindruckendes Bild des liturgischen und geistlichen Verfalls, der in der Kirche vor sich geht. Die Autoren wollen durch die Fotos eindeutige Belege für den liturgischen Missbrauch vorlegen, die von niemandem mehr wegdiskutiert werden können. Angesichts der Dokumentation kann niemand mehr die Augen ver- schliessen und so tun, als sei alles in Ordnung.» Zitat-Ende.
3. Was ist auf den besagten Fotos (www.conciliovaticanosecondo.it/foto/) zu sehen? Hier ein paar Müsterchen: Laien mit Wegwerf-Plastikbechern, die gefüllt sind mit Hostien (Leib Christi!). Ein die Messe feiernder Priester in T-Shirt und Shorts am Altar. Ein Priester im fasnächtlichen Clown-Kostüm am Altar. Ein Altar bestehend aus Reisekoffer und darübergeworfener Yogamatte – dahinter ein die Messe feiernder Priester im Schneidersitz. Und, und, und. Höchste Ehrerweisung Gottes oder aber Gotteslästerung und schrittweise Unterhöhlung der Kirche?
4. Es versteht sich von selbst, dass Priester, die solche erschütternde Erscheinungsformen zulassen, von den Medien niemals attackiert werden. Es sei hier wiederholt: Die allerwenigsten von uns (inklusive modernistische Theologen) wollen wahrhaben, dass wir uns im Endkampf zwischen Gut und Böse befinden – wobei sich das Böse mit dem Deckmantel des Guten tarnt. Ziel: Zerstörung der wahren Kirche (=Jesus!) via Modernismus. Mithilfe der (Gross-)Medien.

Urs Kindle,
Binzastrasse 51, Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung