Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wer steckt dahinter?

Alois Blank, Michel-Oehri 36, Gamprin | 4. April 2014

Nikolaus Frick behauptet in seinem gestrigen Leserbrief, dass sein höherer technischer Zinssatz kein Problem wäre. Diese Behauptung, dass ein hoher technischer Zinssatz (im Falle der PVS in der Vergangenheit 4 Prozent) kein Problem darstelle, haben uns die Verantwortlichen jahrelang erzählt. Wollen wir wirklich denselben Lügen der Vergangenheit in neuem Kleid Glauben schenken? Unrealistische Annahmen führen direkt zu einem neuen Sanierungsfall. Frick nimmt dies in Kauf. Auch hier kann man sich fragen: Tut er dies aufgrund von Unwissenheit oder Ahnungslosigkeit? Bei der Debatte um die PVS-Sanierung stellt sich mir die Frage, welche Experten die Vorschläge der Initiativen «Win-Win 50» und «Win-Win 90» erarbeitet haben. Wieso nennt Frick diese nicht? Scheuen sie die Verantwortung? Wollen sie nicht Rede und Antwort stehen? Meine Aufforderung an Frick wäre, «sein» Expertenteam zu präsentieren. Wenn schon so weitreichende und gefährliche Vorschläge zur Sanierung der Pensionskasse gemacht werden, haben wir Stimmbürgerinnen und Stimmbürger auch ein Recht, die Hintermänner zu kennen. Frick dürfte als alter «Hiltianer» ja nicht der Urheber der Vorschläge sein.

Alois Blank, Michel-Oehri 36, Gamprin

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung