Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Nicht noch ein negativer Leserbrief

Gilbert Beck,Haldenstrasse 13, Triesen | 25. März 2014

Die ganze Woche schönes Wetter und ausgerechnet am Sonntag Schnee, Regen, scheussliches Wetter, muss das sein? Ja schon wieder ein negativer Leserbrief. Wenn man sich die Leserbriefe zu Gemüte führt, gibt es jeweils nichts Positives zu berichten, geht es uns denn so schlecht? Nein, es kann auch anders sein. Wie kann ein verregneter Sonntag auch gestaltet werden? Nach Verlassen der Nasszelle genies-se ich mit meiner Lebenspartnerin das Frühstück mit Kaffee, Brot, Zopf, Käse, Honig und Butter (Honig muss sein) und Musik von Radio L, dann führe ich mir die «Liewo» zu Gemüte. Anschliessend fahren wir nach Schaan, um das Matineekonzert der Liechtensteiner Brügelbeis-ser» (= «Schaantastisches») zu ge- niessen. Klaus Beck führt gekonnt durch das herrliche Programm und lädt anlässlich der Champagner-Polka zum Apéro, offeriert von der Gemeinde Schaan, ein. Es wird wohl keinen Champagner geben, aber auf jeden Fall wird auch der Apéro «schaantastisch» sein. Wir fahren dann unter Schneeregen nach Triesenberg, um im Restaurant Edelweiss ein Augen und Gaumen befriedigendes herrliches Mittagessen zu geniessen (Kompliment an die Küche!). Ja was bleibt, zu Hause eine Zigarre, ein Whisky, ein Mittagsschläfchen und der verregnete Sonntag ist gerettet. Lasst doch das Negative auf der Seite, es ist vieles nicht so wichtig, wie es den Anschein macht, und geniesst das Leben!

Gilbert Beck,
Haldenstrasse 13, Triesen

Bürokratieabbau

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung