Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Ersatzbau am Gymnasium

Roland Hilti, ProrektorChristian Marti, ProrektorEugen Nägele, RektorDaniel Miescher, Rektor BMS | 27. Februar 2014

Im Regierungsprogramm wird auf Seite 22 festgehalten, dass der Ersatzbau des ehemaligen Internats am LG, auch G-Trakt genannt, zurückgestellt wird. Diesen Entscheid kann man nachvollziehen, wenn ein sogenannter ausgeglichener Staatshaushalt die oberste Maxime ist. Dennoch haben wir sehr grosse Mühe mit diesem Beschluss der Regierung.
Im gleichen Regierungsprogramm steht auf Seite 13, dass die Regierung die Schulen und Bildungseinrichtungen unterstützt und diesen die notwendigen Rahmenbedingungen und Ressourcen zur Verfügung stellt. Wir sind der Meinung, dass die Regierung in Bezug auf den Ersatzbau am LG ihre eigenen Vorgaben nicht erfüllt. Bildung ist der einzige Rohstoff, so hören wir immer wieder, aber wenn es darum geht, sich wirklich dazu zu bekennen, dann folgt ein Rückzieher.
Wer den Ersatzbau am LG auf die Behebung des Schimmelbefalls reduziert, wird der aktuellen Ausgangslage nicht gerecht. Die Fächer Gestalten sowie Musik werden schon seit Jahren in unpassenden Provisorien unterrichtet und für die vielen Schülerinnen und Schüler, die während der Mittagspause am LG bleiben, ist der Aufenthaltsraum zu klein und wenig geeignet.
Anlässlich der Vorstellung des Regierungsprogramms wurde vom Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport ausgeführt, dass aufgrund der Prüfung von Notwendigkeit, Zweckmässigkeit und Dringlichkeit der Ersatzbau am LG zurückgestellt werde. Diese Begründung können wir nicht nachvollziehen. Im Juni 2011 hat eine Projektgruppe eine Machbarkeitsstudie zum Ersatzbau zuhanden der Regierung erstellt. In diesem ausführlichen Bericht werden sehr detailliert die Notwendigkeit, die Zweckmässigkeit und die Dringlichkeit dargelegt. Unter anderem hätten im Ersatzbau auch die beiden Lehrgänge der BMS vereint werden können und beide Maturitätsschulen Liechtensteins wären auf dem gleichen Areal zusammengeführt worden. Gegenwärtig muss der Vollzeitlehrgang der BMS extern geführt werden. Warum diese Kriterien heute keine Gültigkeit mehr haben, ist uns schleierhaft.
Der Ersatzbau bietet Raum für Entwicklung sowie die Nutzung von Synergien zwischen der BMS und dem LG und stellt dem einzigen Rohstoff im Land die entsprechenden Rahmenbedingungen zur Verfügung.

Roland Hilti, Prorektor
Christian Marti, Prorektor
Eugen Nägele, Rektor
Daniel Miescher, Rektor BMS

Finanzplatz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung