Leserbrief

Absoluter Hammer der LIEmobil

Walter Bargetze,Poska 20 Triesen | 26. Februar 2014

Am 14. März 2010 beschloss die Mehrheit der Liechtensteiner Steuerzahler mit 51,9 Prozent, dass der Industriezubringer für mehrere Millionen Schweizer Franken gebaut wird. Es wurden Bushaltestellen für mehrere 10 000 Schweizer Franken gebaut, welche durch uns Landesbürger bezahlt wurden. Nach dem neuen Busfahrplan wurde auch die Linie 14 neu integriert. Diese fährt vom Schaaner Busbahnhof via Hilcona und Industrie nach Feldkirch und auch über diese Strecke zurück. Das alles fand ich im Sinne dieser Abstimmung. Durch verschiedene Reklamationen, dass der Bus jeweils zwei bis fünf Minuten zu spät in Feldkirch ankommt, haben sich die Herren die Freiheit genommen, den Bus nicht mehr über den Industriezubringer fahren zu lassen, sondern die alte Strecke, also Busbahnhof via Bierkeller nach Feldkirch. Aber zurück wird dann wieder der Industriezubringer angefahren.
Liebe Bürgerinnen und Bürger, ist es nicht eine Frechheit, dass der Steuerzahler mehrere 10 000 Schweizer Franken für neue Bushaltestellen mit Bushaltehäuschen bezahlt, die nach wenigen Monaten nicht mehr angefahren werden? Liebe Regierung, Ihr redet grossartig vom Sparen, Ihr holt alle Sparmassnahmen von uns Bürgern, aber solche Leerläufe seht ihr nicht! Ich denke, jetzt wäre es endlich an der Zeit zu handeln! Es kann doch einfach nicht sein, dass Ihr Eure Sparmassnahmen auf dem Buckel von uns Bürgern umsetzt und die Augen vor solchen Leerläufen verschliesst! In der Privatwirtschaft hätten solche Personen den Schreibtisch nicht heute, sondern schon gestern räumen müssen.

Walter Bargetze,
Poska 20 Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung