Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wieder die SVP gegen alle?

Karl Müller,Landstrasse 159, Triesen | 20. Februar 2014

Mit grösstem Erstaunen habe ich den Bericht im «Volksblatt» auf Seite 1 am 18. Februar 2014 gelesen. Ausgerechnet die SVP ist dafür, in Rüthi ein neues Spital zu bauen. Es wird davon gesprochen, fast 200 Millionen Franken in dieses Projekt zu investieren, mit Beteiligung aus Liechtenstein. Die Höhe der FL-Beteiligung wird nicht beziffert. Es ist auch zu lesen, das dieses Projekt viel Zustimmung aus unserem Land erfährt.
Des Weiteren verspricht der St. Galler SVP-Präsident (der erstaunlicherweise auch noch Architekt ist), attraktive Arbeitsplätze für gut ausgebildetes medizinisches Personal. Woher soll dieses kommen? Wahrscheinlich auch teilweise aus dem Ausland. Was ist dann mit dem Kontingent und der Freizügigkeit für dieses Personal und natürlich mit dem Familiennachzug?
Ich finde diesen Vorstoss einfach nur populistisch. Weil die SVP gegen alle anderen Parteien im St. Galler Parlament ist, muss sie mit einem eigenen Vorschlag kommen. Der SVP ist es egal, wenn es zu jahrelangen Verzögerungen für die anderen Spitalprojekte und natürlich auch zu Kostenerhöhungen kommt.
Natürlich ist es der SVP auch egal, wenn die Spitäler in Grabs und Altstätten geschlossen werden. Was ist eigentlich mit dem dortigen Personal?
Ich persönlich wäre sehr vorsichtig mit Vorschlägen seitens der SVP. Für die SVP sind nur Verträge gut, die den eigenen Interessen dienen. Alle anderen kann man ja kündigen oder neu verhandeln. Der 9. Februar 2014 lässt grüssen. Ich möchte ausdrücklich betonen, das ich natürlich das Volksmehr zu dieser Abstimmung respektiere.

Karl Müller,
Landstrasse 159, Triesen

«Unreflektiert»

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung