Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Gerechtigkeit» und «Teilen»: Maske des (Welt-)Kommunismus

Urs Kindle,Binzastrasse 51, Mauren | 20. Februar 2014

1. Den Worten «Gerechtigkeit» und «Teilen» werden wir in Zukunft in den globalgesteuerten Grossmedien mit Gewissheit immer öfter begegnen. Denn im Namen einer heuchlerischen Nächstenliebe soll uns Naivlingen ein (Welt-)Kommunismus verkauft werden: Unter dem Deckmantel der Gerechtigkeit und des Teilens lassen sich – vor allem in Zeiten grösster Herausforderungen – den getäuschten Völkern «elegant» Rechte, Besitz und Nahrung nehmen. Woran erkennt man den Kommunismus? Nicht zuletzt daran, dass das Volk im Namen der «Gerechtigkeit» die Freiheiten verliert. Dass der Kommunismus (mit seinen nunmehr ca. 100 Millionen Toten) niemals ein idyllisches «Alle-haben-gleichviel-Paradies» ist, lehrt die Geschichte allzu deutlich.
2. Seit Jahren warnen seriöse Experten, unter anderem Radiomoderator Alex Jones, vor dem heranrollenden Weltkommunismus («Neue Weltordnung»). Jones: «Falls ihr nicht totale Sklaven sein wollt, falls ihr nicht betrogen und zugrunde gerichtet werden wollt, falls ihr Tatsachen (wissen) wollt: dann ist es von Vorteil, aufzuwachen und unsere Behauptungen zu überprüfen – und ihr werdet herauszufinden, dass diese stimmen. Falls ihr nicht komplette Narren sein wollt, dann wacht auf bezüglich der Übernahme durch die Neue Weltordnung.» («Alex Jones Channel», YouTube.com, 13. Oktober 2013; infowars.com)
3. Vor 20 Jahren sagte uns David Rockefeller, einer der mächtigsten Globalisten: «Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir [= die Mächtigsten] brauchen, ist die eine richtig grosse Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.» (1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen, UN Business Council) – «Neue Weltordnung» heisst dunkelster Kommunismus.
4. Liechtenstein verhält sich wie eine Weihnachtsgans, die eifrig mithilft bei der Zubereitung eines «globalen Festmahls» und dabei ignoriert, dass «Weihnachtsgans» als Menü auf der Speisekarte stehen wird … – Übrigens, wird unsere geplante Regierungsreform die Rechte des Volkes stärken …?
5. Dass wir uns in einem spirituellen Endkampf – Gut gegen Böse – befinden, wollen die meisten von uns nicht wahrhaben. Dabei tarnt sich das Böse mit dem Mantel des Guten («Gerechtigkeit», «Teilen», «Menschenrechte», «Friede», «Neue Weltordnung») und ist gerade deshalb so gefährlich! Es liegt nahe, dass in diesen Zeiten eine gestärkte Kirche in Liechtenstein und das angstfreie, vertrauensvolle Gebet von grösster Bedeutung sind. Und die Bereitschaft aller, unsere Verfassung zu verteidigen.

Urs Kindle,
Binzastrasse 51, Mauren

Selbstanzeigen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung