Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Stellungnahme

Verkehrsbetrieb LIECHTENSTEINmobil, Ulrich Feisst, Geschäftsführung | 17. Februar 2014

In zwei Leserbriefen in den Landeszeitungen vom Donnerstag und Freitag dieser Woche werden der Eilkurs 12E Vaduz–Sargans und fehlende Busbuchten in der Gemeinde Triesen thematisiert. Der Eilkurs dient Arbeitspendlern und Reisenden für eine rasche Verbindung zwischen Vaduz und dem Bahnhof Sargans mit Anschluss an den IC-Zug nach Zürich. Die Fahrzeit ist mit 22 Minuten eingeplant und die Ankunftszeit in Sargans beträgt fahrplanmässig sechs Minuten vor Zugabfahrt. Die für den Bahnhof Sargans geplante Umsteigezeit beträgt 3 Minuten. Ein Fahrscheinkauf in Sargans ist bei diesem Kurs nicht vorgesehen. Der Eilkurs fährt zusätzlich zum Normalkurs der Linie 11, welcher alle Haltestellen zwischen Vaduz und Sargans Bahnhof bedient und eine Ankunftszeit vor Zugabfahrt von 13 Minuten vorsieht. Dies ermöglicht jederzeit einen Fahrscheinkauf am Bahnhof Sargans. Die ersten beiden Kurse mit Ankunftszeit 5:22 Uhr und 6:22 Uhr bedienen Züge, deren Abfahrtszeit heute noch um 3 Minuten vorverlegt ist. Ab Mitte Juni 2014 wird jedoch die SBB die Abfahrtszeiten auf die Regelzeit um 5.28 Uhr und 6.28 Uhr verschieben. Da heute zu diesen Zeiten 67 % respektive 74 % der Busse früher als geplant und der Rest zur geplanten Minute ankommen, werden zukünftig keine Probleme bestehen. Auch zu allen anderen Tageszeiten – mit Ausnahme der Kurse um 12.22 Uhr und 17.22 Uhr – liegt die Ankunftszeit unter Berücksichtigung der eingeplanten Pufferzeit ausschliesslich früh- oder rechtzeitig. Bei den Zeiten um 12.22 Uhr und 17.22 Uhr wird die Pufferzeit zum Teil überschritten. Dazu muss jedoch angemerkt werden, dass der Fahrplan auf einer anderen Routenführung in Sargans basiert. Da die Linie 12E in Sargans keine Haltestellen bedient, fährt der Bus zukünftig über die Rheinstrasse, entlang der Bahnlinie zum Bahnhof und meidet somit das hochfrequentierte Zentrum von Sargans. Diese Linienführung ist kürzer und nicht staubehaftet. Die Route sollte für uns bereits seit Fahrplanwechsel offen stehen. Kurz vor der Bahnhofeinfahrt ist diese Strasse jedoch durch eine Polleranlage abgesperrt, welche unsererseits über Funk geöffnet werden kann. Da in Bahnhofsnähe jedoch der Funk nicht störungsfrei ist, forderten wir eine zweite Lösung, um die Polleranlage im Bedarfsfall sicher öffnen zu können. Diese wird uns in Kürze zur Verfügung stehen.
Was die Fahrbahnhaltestellen bei den weiterführenden Schulen in Triesen betrifft ist festzuhalten, dass diese von uns nicht gefordert und auch nicht geplant wurde. Nach unseren Kenntnissen ist gemäss Zentrumsplanung zukünftig beim Sonnenkreisel in Richtung Vaduz eine Haltebucht geplant.


Verkehrsbetrieb LIECHTENSTEINmobil, Ulrich Feisst, Geschäftsführung

Gedanken

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung