Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Verkehrshindernisse

Adolf Risch,Feldstrasse 40, Triesen | 15. Februar 2014

Den Leserbrief vom 14. Februar 2014 von Susu Abu Khadra kann ich nur unterstützen. Als langjähriges Mitglied der Sicherheitskommission ärgere ich mich jedes Mal, wenn ich an der Haltestelle Schule Triesen vorbeifahre und die Schüler in Dreierreihe direkt an der Fahrbahn stehen sehe. Schon in der Planungsphase habe ich mich gegen diese gefährliche Anordnung der Haltestelle gewehrt. Auf meine Intervention bekam ich die Antwort: «Die Haltestellen müssen jetzt auf die Fahrbahn, so will es das Bauamt, da können wir nichts machen.» Ich frage mich, warum wird die vom VCL stammende Forderung der Sicherheit unserer Schüler vorgezogen? Wie viele Buchten werden noch aufgehoben, bis unsere Verkehrsplaner einsehen, dass dieser Unsinn nur den Verkehrsfluss einschränkt und den Lärm und den Schadstoffausstoss erhöht? Die Aufhebung der Haltebuchten ist nichts anderes als eine Schikane gegen die Autofahrer, welche vom VCL (Verkehrs Chaoten Liechtenstein) initiiert und offenbar von unseren Verkehrsplanern und Politikern gutgeheissen wird.

Adolf Risch,
Feldstrasse 40, Triesen

Theologie

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung