Leserbrief

SRCV-Vorstand entschuldigt sich

Daniel Bader,Präsident SRCV | 18. Januar 2014

Der Vorstand des SRCV vernahm heute mit Verwunderung das in den Landeszeitungen kommunizierte Resultat des Inter-Club-Spiels am Donnerstag gegen Royal Cham. Die Verifizierung des ungewöhnlichen Resultats hielt der Überprüfung nicht stand. In der Euphorie des wichtigen Sieges gegen einen direkten Play-off-Rivalen wurde von einem Exponenten der Mannschaft das nahezu unmögliche Resultat an die Landeszeitungen übermittelt. Der Vorstand des SRCV verurteilt diese Missinformation an die Sportredaktionen. Der Squashsport ist als Randsportart auf die Berichterstattung der Landeszeitungen angewiesen. Auch die an der Sportart Interessierten müssen sich auf eine seriöse Spiel- und Resultatübermittlung verlassen können. Der Vorstand des Squash Rackets Clubs Vaduz entschuldigt sich in aller Form bei den Lesern der Landeszeitungen und verspricht in Zukunft wieder eine wie bis anhin seriöse und fundierte Berichterstattung der Wettkämpfe. Über die allfälligen Konsequenzen gegen den Exponenten wird der Vorstand in seiner nächsten Sitzung entscheiden.


Daniel Bader,
Präsident SRCV

Anm. d. Red.: Die Sportredaktion des «Liechtensteiner Volksblatts» nimmt die Stellungnahme des Vorstands zur Kenntnis und hofft auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem Squash Rackets Club Vaduz. Der Vollständigkeit halber nachfolgend die korrekten Einzelergebnisse des NLA-Spiels zwischen Royal Cham und dem SRCV: Stefan Leifels – Borja Golan 0:3 (6:11, 7:11, 8:11), Marco Graziotti – David Heath 0:3 (9:11, 6:11, 6:11), Michail Shpakov – Roger Baumann 0:3 (4:11, 7:11, 11:13), Dany Oeschger – Marcel Rothmund 0:3 (4:11, 8:11, 2:11).

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter