Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Komet kündigte Garabandal- Warnung an!

Urs Kindle,Binzastrasse 51, Mauren | 19. Dezember 2013

1. Kürzlich konnte man ohne Fernglas den Kometen Ison beobachten. Die «Neue Zürcher Zeitung» titelte: «Ein spektakulärer Komet: Ison – mit blossem Auge sichtbar» (Thomas Baer, nzz.ch, 18. November 2013). Unter anderem auch in der Hauptausgabe der Schweizer Tagesschau fand sich ein Bericht bezüglich Ison (29. November 2013).
2. Dieser Komet kündigte uns die Warnung von Garabandal an! So John Leary, einer der glaubwürdigsten, priesternahen Seher dieser Welt. Diese innere Warnung, also die von Gott gesandte Konfrontation mit unserem eigenen Seelenzustand, ist nahe. Alle Menschen auf dieser Welt werden sie zu ertragen haben, also sowohl Nichtgläubige als auch Gläubige (aller Glaubensrichtungen). Und zwar alle zum selben Zeitpunkt.
3. Bereits am 7. Mai 2013 richtete der genannte Seher folgende Worte Jesu an die Menschheit: «Manche von euch wissen vom Kometen namens Ison, der im Laufe des Novembers und Dezembers (2013) der Erde nahe kommen wird (…) Ich (=Jesus) sage euch jetzt, dass dieser Komet ein Zeichen der kommenden Warnung (von Garabandal) ist. Ich werde euch kein Datum bezüglich dieser Warnung geben, aber ich habe euch viele Male gesagt, dass sie (d.h., diese Warnung von Garabandal) nahe ist. In einer weiteren Botschaft desselben Sehers wird ebenfalls erwähnt, dass diese innere Warnung «vom herannahenden Kometen Ison angekündigt werden wird». (28. September 2013)
4. Nach Komet Isons kürzlichem Erscheinen stellt sich also die Frage: Wie lange wird es von nun an noch dauern bis zur inneren Warnung von Garabandal, also bis zu dieser unvergesslichen Konfrontation mit unserem Gewissen? Das bleibe dahingestellt. Man mag sich aber vor Augen halten: Selbst die seriöse, seit nunmehr 44 Jahren erscheinende, konservativ-katholische Monatszeitschrift «Maria heute» titelte kürzlich auf der Frontseite: «Baldige (!) Erleuchtung des Gewissens» – damit hinweisend auf die zeitlich nahe Warnung von Garabandal. (Ausgabe Oktober 2013, Nr. 506, Parvis-Verlag) Dementsprechend auch eine aktuelle Jesus-Botschaft vom 7. Dezember 2013 durch die priesternahe irische Seherin «Maria (Mary) von der Göttlichen Barmherzigkeit»: Die Zeit der Warnung von Garabandal sei «fast da».
5. Dieses Thema passt gar zur Weihnachtszeit: Es handle sich nämlich bei dieser inneren Warnung, so heisst es, letzlich um ein Geschenk, ein aufwühlendes Barmherzigkeitsgeschenk Gottes, eine Chance zur Einsicht und daher zur (freiwilligen!) Umkehr. Und darauf solle man sich unbedingt – bereits jetzt schon – vorbereiten.

Urs Kindle,
Binzastrasse 51, Mauren

In eigener Sache

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung