Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Der Preis einer digitalisierten Gesellschaft, Teil 2

Verein für gesundheitsverträglichen Mobilfunk (VGM) | 18. Dezember 2013

Fortsetzung des Forumsbeitrages vom 17. Dezember: Der Mensch soll immerzu volle Leistung zeigen, wie eine Hochleistungsmaschine, ein «quantifizierbares Ich». Auszeit für sich, Freunde und Familie ist begrenzt, gesellschaftliche Vereinsamung und gesundheitliche Probleme durch elektronische Verstrahlung nehmen hingegen zu. Burn-out und Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen weltweit. «Nicht behandelte Depressionen sind in der Schweiz der häufigste Grund für die jährlich 1400 Suizide – das ist dreimal mehr als die Anzahl Verkehrstoter. Damit hat die Schweiz im europäischen Vergleich eine der höchsten Suizidraten», schreibt Equilibrium, ein Verein zur Bewältigung von Depressionen.
Was sind die Alternativen? Weniger zu arbeiten, ist undenkbar. Man hätte Angst, seinen Job zu verlieren. Würde man allerdings zumindest das Handy wegschmeissen, den E-Mail-Account sperren, das Facebook-Profil löschen, gälte man als «vom Erdboden verschluckt». Nicht vernetzt sein, kommt dem sozialen Tod gleich. Ebenso unmöglich scheint es, dem Kaufzwang von gesundheitsschädlichen Geräten zu entkommen. «Niemals in der Geschichte der Menschheit gab es eine Praxis, wie wir sie jetzt mit der Vermarktung und Verbreitung von Produkten erleben, welche für die menschliche Biologie lebensfeindlich sind - durch eine Industrie mit Vorwissen dieser Effekte», schreibt Robert C. Kane, ehemaliger Handy-Entwickler von Motorola in seinem Buch «Cellular Telephone Russian Roulette».
Die Wirtschaft pocht gegen das menschliche Seelenwohl. Es ist an der Zeit, sich dessen bewusst zu werden, auszuschalten und runterzukommen. Es ist viel wertvoller, persönliche Geschichten und Erinnerungen zu schenken, als noch ein elektronisches Spielzeug. Schalten Sie das Handy bei Ihrem nächsten «face-to-face» Treffen doch mal aus, Ihr Gegenüber wird es zu schätzen wissen. Achten Sie auch im Alltag auf regelmässige Zeitfenster ganz ohne elektronische Geräte, das garantiert einen erholsamen Schlaf und volle Energie am nächsten Morgen.
Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf unserer Homepage unter www.telefonie.li.

Verein für gesundheitsverträglichen Mobilfunk (VGM)

Schwangerschaftsabbruch

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung