Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Potenzielle Landesverräter?

Herbert Lageder,Steineststrasse 48, Triesenberg | 15. November 2013

Mit einer Kleinen Anfrage wollte der DU-Landtagsabgeordnete Pio Schurti wissen, ob die Regierung «rein in der Anzahl nicht-liechtensteinischer Beschäftigter der Landesverwaltung nicht ein gewisses Vertraulichkeits- oder Sicherheitsrisiko sieht?» Zusätzlich stellte er die Frage, ob es «paranoid» (sei) zu denken, dass der Lauschangriff auf die Handys der Regierungsmitglieder gar nicht zu fürchten (Anlass gäbe), weil ohnehin alle wesentlichen Informationen durch die Hände nicht-liechtensteinischer Staatsangestellter gehen?
Ich dachte, dass die unseligen Zeiten, in denen Menschen (oder ganze Gruppen) wegen ihrer Rasse, Religion, Geschlecht oder Nationalität von einem offiziellen Staatsvertreter diffamiert werden, zumindest in Mitteleuropa seit einigen Jahrzehnten vorbei sind. Bei Schurti scheint dies nicht der Fall zu sein!
Dass DU-Abgeordnete undifferenziert auf die Landesverwaltung im Allgemeinen und einzelne Ämter im Speziellen einprügeln, ist man sich bereits gewohnt und kann mit einem Schulterzucken abgetan werden. Aber: Ist dies die nächste Stufe des DU-Angriffs auf die Landesverwaltung? Was kommt als nächstes?
Nachdem die DU-Abgeordneten nicht müde werden zu betonen, dass sie das Ohr sehr nahe beim Volk hätten, würde mich interessieren, an welcher völkischen Versammlung Schurti diese Fragen aufgeschnappt hat.
Für mich stellt ein Abgeordneter mit einer solchen Gesinnung keine Zierde für unseren Hohen Landtag dar. Eine Entschuldigung wäre mehr als angebracht!

Herbert Lageder,
Steineststrasse 48, Triesenberg

Vermisster Hase

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung