Leserbrief

Lässigkeit auf den Schultern unserer Kinder

Christian Vogt,Rietstrasse 7, Balzers | 12. November 2013

Am 6. November hat der Landtag entschieden. Die Initiative gegen die Pensionskassenpläne der Regierung wird blockiert. Die Begründung dazu wirkt reichlich scheinheilig: Erst soll der Staatsgerichtshof über die Verfassungsmässigkeit entscheiden, dann das Volk befragt werden. Da trifft es sich gut, dass bis zu einem, wie auch immer gearteten, Entscheid die Privilegien längst verteilt sein werden. Eine «Korrektur» wäre dann wohl zu kompliziert und überhaupt mit unkalkulierbaren Kosten verbunden. Ohnedies stört es, dass sich Steuerzahler (oder sollte ich sagen Untertanen), die die Kosten mit zu tragen haben und selbst keine Chance auf ähnliche Privilegien sehen, zu Wort melden. Immerhin haben neun Abgeordnete gegen den sorglosen Umgang der Regierung mit dem Volksvermögen gestimmt. Ich hoffe, dass dies ein Zeichen ist gegen die Lässigkeit, mit der wir die Kosten für unseren Wohlstand auf die Schultern unserer Kinder abwälzen.

Christian Vogt,
Rietstrasse 7, Balzers

Pio Schurtis Vorstoss

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung