Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Geht in alle Welt!

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan | 12. Oktober 2013

Auch in Ferien! Diese sind eine gute Gelegenheit, Jesu Auftrag zu erfüllen: «Verkündet die Frohe Botschaft allen Geschöpfen!» Papst Franziskus schreibt für den Missionssonntag im Oktober: «... Manche meinen, das Verkünden der Wahrheit des Evangeliums sei ein Angriff auf die persönliche Freiheit ... Wir müssen immer mutig mit Freude und Achtung eine Begegnung mit Christus vorschlagen, indem wir ihnen die Frohe Botschaft bringen. Jesus kam zu uns, um uns den Weg zur Rettung zu zeigen.» Wer darf uns verbieten, das weiterzusagen?Jesus nennt sich selbst der Weg. Er hat gesagt: «Lernt von mir, ich bin sanft und demütig von Herzen.» Heute würden wir eher sagen: freundlich, hilfsbereit. Die wirksamste Verkündigung sind ja nicht Worte, sondern gelebte Liebe, Ehrfurcht vor jedem Menschen, Dankbarkeit für jeden Dienst, achtsames Umgehen mit den Gütern der Erde!Wir müssen uns verabschieden von der Wegwerf-Kultur, vor allem der Lebensmittel im Wissen, dass Millionen gerade in unserem billigen «Ferienland» auf der Südhalbkugel um Hungerlohn «schuften» müssen, damit wir ihre Produkte billiger kaufen können als jene, die in unseren Obstgärten wachsen. Das Gleiche gilt für Bodenschätze. Das ist Frucht der Korruption. Und die Folge? Flüchtlingsdrama! Der Papst schrieb schon in Argentinien das Buch «Gesunden von der Korruption», dass diese «unbewusste ansteckende Krankheit die Politik, Wirtschaft und Gesellschaft angesteckt hat». Danke allen, die «Fairen Handel» fördern, fremdes Gut achten und eigenes gern teilen! Wir alle müssen umdenken und im Alltag den Glauben leben!


Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan

In eigener Sache

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung