Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Sehr geehrter Herr Kurt Alois Kind!

Familie Gloria Morrone,Landstrasse 96, Ruggell | 25. September 2013

Sehr geehrter Herr Kurt Alois Kind, mit grosser Verwunderung haben wir Ihr überdimensionales Inserat in der «LIEWO» gelesen und uns dann gefragt, aus welchem Grund Sie so viel Geld investieren, um sich über den Bau in Ruggell auszulassen. Zumal Sie nicht einmal in Ruggell wohnen und auch keine Kinder dort in der Schule haben. Die Luft im Kindergartenpavillon-Süd wurde mit den Jahren immer schlechter, es kamen sogar Fachleute, die die Lüftungsanlagen untersucht haben. Eines Tages musste der Trakt ganz zugemacht werden. Jetzt wird die Hauswartwohnung im «Altbau Primarschule» für die Kindergartenkinder und Schüler genutzt. Die Spielgruppe musste sogar in das Vereinshaus zügeln. Ihr Sparwille ist ja löblich – aber bitte nicht auf Kosten der Kinder hier in Ruggell! Haben Sie eigentlich schon realisiert, wie viel Zuwachs es in dieser Gemeinde gegeben hat und dass dank der familienfreundlichen Umgebung immer mehr Familien hierher ziehen? Man kann also nur hoffen, dass Ihr Vorschlag, die «Tiefgarage in Klassenräume» umzubauen, ein – wenn auch peinlicher – so doch verfrühter «Fasnachtsscherz» Ihrerseits sein soll … Die «Sparmania», die dieses Land erfasst hat, nimmt schon langsam merkwürdige Züge an: «Die Kunstschule nicht mehr unterstützen, Tierschutzhaus weniger Geld und immer wieder Kürzungen auf Kosten der Kinder und Familien.» Dafür werden aber Privatsender wie 1FLTV unterstützt – eine tolle Entwicklung! Nun hoffen wir sehr, dass nicht alle Menschen so wie Sie denken, Herr Kind, und bei der Abstimmung ein vernünftiges «Ja» in die Urne werfen und zwar mit Herz und Verstand!


Familie Gloria Morrone,Landstrasse 96, Ruggell

Pfarrkirche Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung