Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Die schöne?Welt retten

Sr. Alma Pia, ASC, Kloster St. Elisabeth, Schaan | 7. September 2013

Vom 1. September, dem orthodoxen Tag der Schöpfung, bis zum 4. Oktober, dem Fest des hl. Franz v. Assisi (dessen Namen der neue Bischof von Rom gewählt hat), feiern wir die «Zeit der Schöpfung». Erntedankfest und CH-Dank-, Bet- und Busstag fallen sinnvoll in diesen Monat. Sie erinnern uns eindringlich an die Pflicht und Notwendigkeit, uns für den nachhaltigen Lebensstil zu entscheiden. Unsere Wegwerfgesellschaft muss sich ändern, wenn die Menschheit überleben will. Preise senken, damit die Menschen mehr kaufen und die Grossunternehmer mehr «produzieren», ist Werbung in falscher Richtung. Mehr feiern und beten, wandern und turnen, aber weniger üppig essen, Alkohol trinken, Auto fahren ... wäre die wirksamste Medizin für Alt und Jung. Tiere und Pflanzen, ja die ganze Mutter Erde, würden uns dafür danken.Dazu gehört natürlich auch die Höflichkeit unterwegs: mit Menschen plaudern, Tiere beobachten, Blumen und Berge bewundern – und Abfälle in die vielen Abfallkörbe werfen; wo diese fehlen, Abfälle wieder einstecken (Wo das «Eingepackte» war, finden auch die Reste samt Verpackung Raum!). Das wäre zugleich ein freundlicher Dienst an den Menschen, die nach uns vorbeikommen. Es gibt auch ein wirksames Mittel, sich und den andern den Ärger über Weggeworfenes zu ersparen: Die Abfälle auflesen und in den nächsten Abfallkorb werfen. Das praktiziere ich seit vielen Jahren auf der Duxwiese, wo ich bei jedem Wetter meinen «Rosenkranzspaziergang» mache, der Leib und Seele gut tut. Zu meiner Freude nehmen die Abfälle erfreulich ab. Danke!


Sr. Alma Pia, ASC, Kloster St. Elisabeth, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung