Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Dienstleistungs-zentrum»

Agnes Listemann, Runkelsstrasse 30, Triesen | 6. September 2013

Vergeblich habe ich heute in den Landeszeitungen nach weiteren Leserbriefen kontra Einkaufszentrum Triesen gesucht. Ausser Norman Nigsch, der bereits früher seine Bedenken geäussert hatte, hat sich niemand zu Wort gemeldet. Ich hatte, ehrlich gesagt, mit einem «Aufschrei» gerechnet. Oder, liebe Triesnerinnen und Triesner, wollt ihr diesen überdimensionierten Klotz in der Mitte von Triesen wirklich? Ganz davon abgesehen, dass sich das geplante riesige Gebäude nicht gut in das Ortsbild einer Gemeinde dieser Grössenordnung einfügt, wer soll denn dort einkaufen? Diejenigen, die jetzt schon Läden in anderen Gemeinden bevorzugen? Schweizer, die, sowohl von Norden als auch von Süden kommend, näher gelegene (Sonntags-)Einkaufsmöglichkeiten wahrnehmen können? Die Triesner, die während der eineinhalbjährigen Umbauphase auswärts einkaufen müssen? Oder solche, die gern auch lokale Produkte erwerben, die dann in der Migros nicht mehr angeboten werden? Und was ist, wenn die Erwartungen der Erbauer und Betreiber nicht erfüllt werden? So wie bei Universalsport, ehemals Brogle Intersport? Das Monstrum, wie Norman Nigsch es treffend formulierte, wird in den nächsten Jahrzehnten das Ortsbild von Triesen beherrschen.


Agnes Listemann, Runkelsstrasse 30, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung