Leserbrief

Ein Minus an?Glaubwürdigkeit?und Solidarität

Claudia Lins,Spaniagasse 7, Vaduz | 21. Juni 2013

Da streicht unsere grosse Koalition auf Vorschlag der FBP anlässlich der Landtagssitzung Subventionen für den öffentlichen Verkehr, sprich LIEmobil! Tolle Geschichte! Betroffen sind davon natürlich nicht die Landtagsabgeordneten, die sich selbst sogar vom freiwilligen Mo-?bilitätsmanagement ausgenommen haben. Betroffen davon sind Menschen, vor allem Familien, die sich kein Auto leisten können und auf den Bus angewiesen sind und jetzt mit höheren Tarifen rechnen müssen. Betroffen sind Leute, die freiwillig aufs Auto verzichten, um einen Beitrag an den Umweltschutz zu leisten. Darüber zu diskutieren, ob die Busabos für Schüler nur noch für die Schulzeiten gelten sollen, hiesse vor allem aber auch, Familien mit Kindern weitere finanzielle Belastungen aufzubürden. Das ist ein Plus an Belastungen für ohnehin schon finanziell schwächere Personen. Das ist de facto nicht sparen, sondern Sozialabbau! Es wäre wirklich wünschenswert, wenn in Sachen Sparmassnahmen etwas mehr Weitsicht vorhanden wäre!

Claudia Lins,Spaniagasse 7, Vaduz

Verkehrspolitik

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung