Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Mobilitätsmix?für Arbeitswege

| 21. Juni 2013

Bei Verkehrsbetrachtungen lohnt sich der Fokus auf Arbeitswege. Denn die Auto-Arbeitspendler verursachen in Spitzenzeiten Kapazitätsengpässe und Staus. Doch unsere Wirtschaft braucht die inländischen und ausländischen Arbeitskräfte. Diese sollten ihre Arbeitswege möglichst energieeffizient, umwelt- und menschenverträglich zurücklegen.Bei einem durchschnittlichen Flottenverbrauch von etwa 8,5 Liter pro 100 Kilometer («Vaterland» vom 11. August 2012) und einem Auto-Besetzungsgrad in Spitzenzeiten von höchstens 1,1 (9 von 10 Autos mit nur einer Person) beträgt der Treibstoffverbrauch etwa 7,7 Liter pro 100 Kilometer und transportierter Person. Also deutlich mehr als die von O. Züger genannten 5,5 Liter pro 100 Kilometer und Person für den Liechtenstein Bus im Jahresdurchschnitt. Zu Spitzenzeiten braucht der Bus nur geschätzte 1,8 Liter pro 100 Kilometer und Person. Also mindestens vier Mal weniger als per Auto!Auch beim Flächenbedarf schneidet der Bus viel besser ab. Pro Person beansprucht ein Auto etwa 115 Quadratmeter bei 40 Stundenkilometern. Per Bus oder Fahrrad beansprucht eine Person in Bewegung nur etwa 10 Quardratmeter! Energieverbrauch, Emissionen und Flächenbedarf sprechen für einen Mobilitätsmix für Arbeitswege, bei dem der öffentliche Verkehr, Fahrgemeinschaften und der Radverkehr eine wesentliche Rolle spielen.


Vorstand des Verkehrs-Clubs?Liechtenstein (VCL)


Konkordat

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung