Volksblatt Werbung
Leserbrief

Echte Werte

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan | 8. Juni 2013

Bis ins 19. Jahrhundert sprach man von Werten nur ökonomisch. Wertpapiere erinnern noch daran. Heute sind Werte moralisch besetzt und es wird sehr viel von Werten gesprochen und geschrieben, aber wohl zu wenig gelebt! Eine Publizistin meinte: «Werte hat man nicht, man lebt sie oder versucht es wenigstens.» Zu oft versucht die Politik – und die Kirche tat es auch schon – durch Betonung bestimmter Werte ihre Macht zu festigen. Aber echte Werte sind weder an eine Partei noch an eine Religion gebunden; das Bewusstsein der Werte, ob etwas gut oder böse ist, legt Gott jedem Menschen in die Wiege.Dieses Wissen nennen wir Gewissen. Denken, reden oder tun wir das Gute aus Überzeugung, erleben wir inneres Glück, auch und erst recht, wenn es schwierig war. Bei entgegengesetztem Verhalten tadelt uns das Gewissen.Werte kann man nicht kaufen oder erben wie Geld oder ein Haus, wir müssen sie leben. Das gibt uns Würde, die uns niemand nehmen kann; die Anhäufung von Vermögen vermittelt oft Ansehen und Macht, meist verbunden mit Angst vor Verlusten. Geld muss den Menschen dienen, nicht der Mensch dem Geld! Innere Werte sind absolut, äussere immer relativ! Wie viel Zeit «vergeuden» wir oft, um den Erfolg zu planen! Jesus plante nicht – er sah mit wachem Herzen die Not anderer und linderte sie durch Wort und Tat! So handeln echte Mystiker. Sie strahlen – wie Papst Franziskus. Sichern wir unser inneres Glück, indem wir dem Gewissen gehorchen!

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan


Pro Stabsstelle

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung