Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wenn aus «Verschwörungstheorie» Realität wird

Urs Kindle,Binzastrasse 51, Mauren | 31. Mai 2013

1. Bilderberg-Konferenzen sind alljährlich (seit 1954!) stattfindende geheime Treffen einflussreichster Persönlichkeiten verschiedener Länder aus Politik, Finanz, Wirtschaft und Medien. Noch vor Jahren nannte man solches eine schräge «Verschwörungstheorie». Doch Enthüllungs-Journalisten lieferten die Beweise (unter anderem im Internet), und die Mainstream-Medien konnten die Existenz der Treffen nicht länger totschweigen. Flucht nach vorn: Mittlerweile gibt es sogar eine offizielle Website der Treffen (bilderbergmeetings.org), teils samt Teilnehmerlisten. Im vergangenen Jahr nahmen ca. 140 Personen am Treffen teil. Die diesjährige Bilderberg-Konferenz findet vom 6. bis zum 9. Juni in England statt.2. Was bei den Treffen konkret besprochen wurde bzw. wird, sollen die Völker dieser Erde nicht erfahren: «Die Geheimhaltung der Bilderberger gehört zum besonderen Flair ihrer Konferenzen» (Detlef Grumbach, 2. Juni 2010, Deutschlandradio, dradio.de) Demokratie, quo vadis?!3. Nur belanglose Diskussionsrunden? Prof. Hans-Jürgen Krysmanski glaubt nicht, dass es sich bei den Bilderberg-Konferenzen um rein private Treffen handelt. Vielmehr ist er überzeugt, dass «wir als Bürger davon in irgendeiner Art und Weise früher oder später dann betroffen sind.» (Detlef Grumbach, 2. Juni 2010, Deutschlandradio, dradio.de) Also Fremdbestimmung. Demokratie, quo vadis?4. Gerard Batten, EU-kritischer Abgeordneter des Europäischen Parlaments (MEP), bringt es in einer Rede vor dem EU-Parlament eindrücklich auf den Punkt: «Falls Bilderberg-Treffen nur Quasselbuden sind, warum machen sich dann die wichtigsten und mächtigsten Persönlichkeiten auf der ganzen Welt […] die Mühe, daran teilzunehmen?! Und welcher andere Gipfel der Weltführer aus den Bereichen Politik, Finanz und Business würde derart von den Mainstream-Medien, wie etwa der BBC, komplett ignoriert?! Man muss daher den Schluss ziehen, dass das [bisherige] Ausbleiben der Berichterstattung dieser Ereignisse nichts anderes als eine Verschwörung zwischen [Bilderbergtreffen-]Organisatoren und den Medien ist. Es bestätigt bloss die Überzeugung vieler Leute, dass die verborgene Agenda und der Zweck der Bilderberg-Gruppe es ist, eine undemokratische [!] Weltregierung herbeizuführen [...] (G. Batten, UKIP, 12. September 2011, EU-Videodokument, EU-Parlament; gerardbattenmep.co.uk)5. Schlussfolgerungen: Globalisierung führt in die Diktatur, umso mehr, wenn wir die Kirche schwächen. Und: Eine liechtensteinische Politik «ohne Rückgrat» ist eine Politik, die das eigene Volk in Ketten legt.

Urs Kindle,Binzastrasse 51, Mauren

Verkehr

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung