Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Hat das Christentum Zukunft?

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth | 18. Mai 2013

Pfingsten – das Fest des Heiligen Geistes – der Geburtstag der Kirche! Viele fragen besorgt: Wird sie überleben? Natürlich! Jesus sagte ja: Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen. Die Zahlen schrumpften nur in den reichen Ländern! Weltweit wächst die Kirche weiter trotz – oder wegen blutiger Verfolgung. Das Konzil wusste: Die Kirche ist – wir sind – immer «erneuerungsbedürftig». Der neue Papst sagte in einer Predigt: «Wer hinter das Konzil will, versucht den Hl. Geist zu zähmen (...). So bekommen wir törichte und lahme Herzen.» Am ersten Pfingsten begannen die furchtsamen Apostel mutig zu verkünden. 3000 liessen sich taufen! Kardinal Suchard meint: «Der Christ muss so leben, dass Nicht-Christen Lust bekommen, Christen zu werden.» Retten kann und wird uns der gelebte Glaube an den Gott Jesu, der für alle Leben in Fülle will. Das setzt Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Solidarität voraus. Genau das verkündet und lebt Papst Franziskus, den jemand «Enzyklika auf zwei Beinen» nannte. Werden sich die reichen Christen anstecken lassen? Viele christliche Gemeinden in Europa haben sich «entvölkert»; Kirchengebäude wurden verkauft, aber das Interesse an Gott wächst. Seelisch «obdachlose» Menschen suchen Heimat.In der Pfingstsequenz beten wir: Komm, Heiliger Geist, wärme, was erkaltet, heile, was verwundet, führe, was sich verirrt hat ... Wie wärs, wenn wir täglich so beteten?


Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth


In eigener Sache

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung