Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Man muss die?Menschen so? nehmen, wie sie sind»

Roland Casutt,Pfarrer von Bendern | 17. April 2013

In den gestrigen Tageszeitungen hat sich Werner Meier aus Schellenberg in einem Leserbrief zu verschiedenen Themen wie gloria.tv, konservative Priester, Erzbischof (Chrisammesse) etc. zu Wort gemeldet. Ich möchte darauf nicht näher eingehen. Eines aber scheint mir erwähnenswert: Auf der Homepage der Liechtensteinischen Landesbank (http://gb2009.llb.li/imdialog/wernermeier.html) wirbt Herr Meier mit dem Slogan «Man muss die Menschen so nehmen, wie sie sind.» Und ebenso will er nach seinen eigenen Aussagen für menschliche Werte wie z. B. «Miteinander, gegenseitige Achtung und Anerkennung» einstehen. Dazu kann ich nur sagen: Herr Meier, tun Sie dies bitte auch bei den in Ihrem Leserbrief genannten Personen!Übrigens kann ich Sie in Bezug auf die Feier der Chrisammesse in der Kathedrale von Vaduz hoffentlich insofern beruhigen, wenn ich Ihnen mitteile, dass unser Erzbischof diese Liturgie gänzlich nach dem vom seligen Papst Johannes XXIII. herausgegebenen Messbuch vollzogen hat, welches bekanntlich durch Entscheid von Papst Benedikt XVI. für den liturgischen Gebrauch in unserer Kirche weiterhin zur Verfügung steht.

Roland Casutt,Pfarrer von Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung