Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht?mit Steinen werfen

Roland Casutt,Pfarrer von Bendern | 23. März 2013

In der gestrigen Freitagsausgabe des «Liechtensteiner Vaterlandes» weist Regierungschef Klaus Tschütscher die «Verantwortungsträger im Erzbistum» darauf hin, die «ehrlichen Worte des neuen Papstes nach mehr Bescheidenheit und einer armen Kirche» in die Tat umzusetzen. Dieser Aussage fehlt es nicht an einem zynischen Unterton.Dazu nur ein paar Bemerkungen: Es freut mich, dass sich der Regierungschef mit den Ansprachen unseres Heiligen Vaters beschäftigt, und ich hoffe sehr, dass auch er Taten folgen lässt; denn die Aussagen des Papstes sind nicht nur an die Geistlichen gerichtet, sondern an alle Menschen guten Willens. Meines Wissens ist Klaus Tschütscher Mitglied der katholischen Kirche. Ist nun auch er bereit, vermehrt mit den Ärmsten in der Welt (und auch in Liechtenstein) sein (wahrscheinlich überdurchschnittliches) Gehalt bzw. Vermögen zu teilen?Jene kirchlichen Vermögenswerte, die es in unserem Land (noch) gibt, wurden vorwiegend von frommen Stiftern der katholischen Kirche übereignet, d. h. den Gläubigen in einer Pfarrei. Sie stehen überwiegend dem katholischen Kultus zur Verfügung. Kein Geistlicher in unserem Land, somit auch nicht der Erzbischof, kann und will sich persönlich an diesen Gütern bereichern. Sie gehören ja nicht uns persönlich! Wir verwalten diese nur treuhänderisch nach bestem Wissen und Gewissen zum Wohl der Gläubigen in den Pfarreien. Dazu sind wir seitens der Kirche geradezu verpflichtet.Vielleicht findet der bald zurücktretende Regierungschef in Zukunft mehr Zeit (ich würde es ihm auf jedem Fall wünschen), um unsere und auch seine Mitbrüder und Mitschwestern in den Favelas von Buenos Aires oder anderswo auf der Welt zu besuchen und mit ihnen zusammen eine gewisse Zeit zu verbringen, wie dies einzelne Priester aus unserem Erzbistum schon getan haben und wie auch unser Heiliger Vater, Papst Franziskus, es uns schon als Erzbischof und Kardinal vorgelebt hat.


Roland Casutt,Pfarrer von Bendern


Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung