Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Gerhard Hasler: «Neue Regeln ?in Bearbeitung»

| 12. März 2013

«Volksblatt»: Zurzeit arbeiten Regierung und Schulamt an einer Neuregelung des Betriebsreglements für das Hallenbad in Eschen. Wie ist der aktuelle Stand?

Gerhard Hasler, Vorsitzender der Betriebskommission Hallenbad SZU in Eschen: Aktuell ist das Betriebsreglement noch in Bearbeitung, dies nach einem intensiven Bearbeitungsprozess, in welchen auch die Unterländer Vorsteher einbezogen waren. Da die Regierung noch nicht über den Entwurf entschieden hat, kann über den derzeitigen Stand keine Auskunft erteilt werden.

Der Schwimmclub SCUL will sämtliche «Gruppierungen» und «kommerzielle Anbieter» aus dem Hallenbad in Eschen verbannen. Ist das eine Option, oder soll vielmehr der Status Quo bestätigt werden – sollen also auch künftig private Anbieter die Bahnen gratis benützen dürfen?

Das Hallenschwimmbad im SZU ist eine öffentliche Einrichtung des Landes, welche drei Zwecke erfüllt: öffentlicher Badebetrieb, Schulsport und Vereinssport. Prioritär sind der öffentliche Badebetrieb und der Schulsport. Die Belegungszahlen über die letzten Jahre zeigen, dass das Hallenbad von einigen Vereinen intensiv genutzt wurde. Insbesondere besteht eine grosse Nachfrage nach Schwimmbahnen. Die Betriebskommission konnte bis anhin die meisten Bewerber berücksichtigen, wobei der heimische Schwimmclub SCUL und der Schwimmverband immer die oberste Priorität hatten. Im laufenden Prozess geht es auch darum, die Frage der Vergabe von Wasserflächen an Vereine klar zu regeln. Dazu bestehen zum Teil noch unterschiedliche Auffassungen, etwa in der Art, wie das in der Frage anklingt. Bis zur Klärung dieser Fragen kann keine verbindliche Auskunft erteilt werden.

In anderen Schwimmbädern müssen kommerzielle Anbieter Bahnmiete bezahlen. Wird eine solche Lösung auch für Eschen angedacht?

Im Rahmen des Erarbeitungsprozesses ist diese Frage geprüft worden, unter Berücksichtigung von Erfahrungen und Regelungen in anderen Bädern. Ein Entscheid darüber ist aber noch nicht gefallen. (mb)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung