Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Offener Brief an?Alexander Batliner und Adrian Hasler

Kurt Alois Kind,Eschen | 28. Februar 2013

Für die Wähler ist es in keiner Weise nachvollziehbar, dass der Wählerwille dermassen ignoriert wird, wie ihr das «Päckli-Machen» mit der VU vorhabt. Jakob Büchel, Marlies Amann und Thomas Zwiefelhofer will das Volk nicht! Lieber Adrian: Dass Thomas Zwiefelhofer dein Busenfreund ist, ist bekannt, aber dass du ihn gegen den Wählerwillen in die Regierung aufnehmen willst, ist Päckli-Machen auf höchstem Niveau. Wenn Büchel, Amann, Zwiefelhofer nach so einer Wahlschlappe nicht zurücktreten, ist das ein egomanes Verhalten sondergleichen und hat nichts mehr mit «dienen dem Volke gegenüber» zu tun. Bei denen steht an oberster Stelle Macht und Geld!Es zeigt auch, dass sie in keiner Weise sozialkompetent und sozialintelligent (Fähigkeit, andere zu verstehen sowie sich ihnen gegenüber situationsangemessen und klug zu verhalten) sind.Dies allein schon deswegen, weil Jakob Büchel wichtige Parteipräsidiumsmitglieder zur VU-Versammlung gar nicht eingeladen hat, die alle drei von ihrer Position weggehoben hätten. Das sagt doch schon alles aus. Dieses Gehabe hatten wir schon in der Regierung von der VU. Einfach über «alle Köpfe hinweg» entscheiden und mit dem Fussvolk wird nicht geredet! Wollt ihr das wirklich?Die VU hatte die Aufgabe, diese drei auszutauschen! Die FBP darf so eine Ignorierung dem Wähler gegenüber nicht akzeptieren. Sonst wird das Volk euch dafür bei den nächsten Wahlen abstrafen. Die VU wollte das auch nicht wahrhaben! Was ist passiert? Die FBP wurde da hineingezogen und auch abgestraft. Aber auch mit recht! Wollt ihr das nochmals?Die VU muss neue Leute nominieren! Jakob Büchel zieht sein egomanisches Verhalten durch, so als ob das Volk nicht existieren würde, als ob nichts geschehen wäre! Soll die FBP dafür nochmals büssen?Adrian, du musst «sauber» von Anfang an mit den richtigen Leuten in der Regierung durchstarten! Der Volkswille ist mit sozialer Intelligenz zu respektieren!


Kurt Alois Kind,Eschen


Projekt Haberfeld

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung