Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Staatliche?Pensionskassa im Dunstkreis des HRD

Josef Goop,Schellenberg | 20. Februar 2013

Mit grossem Erstaunen musste ich in der «Liewo» lesen, dass der langjährige verantwortliche Geschäftsführer der staatlichen Pensionsversicherung (PVS) sich nun auch noch als Berater und Moderator in der Landschaft zu profilieren versucht. Dieses Auftreten verwundert und löst gleichzeitig Unbegreifbarkeit aus. Wie kann es sein, dass sich jemand, der von 2006 bis Sommer 2012 verantwortlicher Geschäftsführer bei der PVS war, mit eben diesem Thema an die Öffentlichkeit traut, obwohl sich gerade während seiner Geschäftsführertätigkeit die Deckungslücke der Pensionskasse von –11,7 Millionen Franken im Jahre 2006 bis auf rund –206 Millionen im Jahre 2011 um rund –194 Millionen Franken verschlechtert hat? Warum schreitet die PVS ihrerseits hier nicht ein? In anderen Rechtsstaaten wäre diese Vorgehensweise, die nur noch als ignorant und unverfroren bezeichnet werden kann, jedenfalls ein Skandal!

Josef Goop,Schellenberg


Selbstverbrennungen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung