Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Behandeln,?wo ’s nützt

Die Kandidaten der Wahlliste «DU – die Unabhängigen» | 24. Januar 2013

Unser Gesundheitswesen krankt. Als individuelle Patienten können wir uns zwar (noch) auf hervorragende medizinische Versorgung verlassen, für die Gemeinschaft ist unser Gesundheitssystem aber kaum mehr finanzierbar. Das ist nicht erst seit gestern so, sondern seit Jahren, doch die verantwortlichen Politiker haben sich nie getraut, dem Gesundheitswesen die notwendige Kur zu verschreiben. Heute ist Liechtenstein das Land mit der weltweit grössten Ärztedichte (wobei gleichzeitig junge Liechtensteiner Fachärzte nicht im Land praktizieren dürfen, weil für sie kein Platz mehr sei). Unser Landesspital setzt (trotz klarem Volksentscheid) weiterhin auf Grösse und Konkurrenz mit den Krankenhäusern in der Nachbarschaft, anstatt sich auf die Bedürfnisse unserer Bevölkerung einzustellen.Die Politik muss das Skalpell am richtigen Ort ansetzen, um unser Gesundheitssystem zu sanieren. Ineffiziente, aber kostspielige Alleingänge sind die falsche Medizin. Die Prämien oder den Selbstbehalt in der Krankenversicherung zu erhöhen, ist verkehrt und sozial nicht verträglich. Das ist eine versteckte Steuererhöhung, aber keine Sparmassnahme. Es ist unverständlich, dass man die grossen Sparbemühungen bei den überbordenden Gesundheitskosten wieder mal beim Mittelstand ansetzt. Die rot-schwarze Politik hat keinen Mut, die Sparbemühungen von oben nach unten zu führen. Den Prämienzahler zu schröpfen, scheint der einfachste Weg zu sein. Dabei sind doch die Leistungserbringer, die Krankenkassen und die Politik doch auch Teile unseres Gesundheitswesens. Sie müssen in die Therapie einbezogen werden. Wir müssen das kranke Gesundheitswesen dort behandeln, wo ’s etwas nützt.Jede positive Veränderung beginnt im Kopf, in der Politik genauso wie im Gesundheitswesen. Die Wählerinnen und Wähler haben jetzt die Möglichkeit, eine Veränderung im Kopf der Politik herbeizuführen, indem sie DU wählen. Wer unserem Land gute Besserung wünscht, wendet sich ab von der Quacksalberei von VU und FBP und wählt DU. Unabhängige Kräfte im Landtag können unsere Politik regenerieren. DU wählen ist gesünder, als sich über die Kurpfuscherei von FBP und VU zu ärgern – und tut erst noch unserem Land gut!


Die Kandidaten der Wahlliste «DU – die Unabhängigen»


Steger Tunnel

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung