Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wirtschaftszonen und öffentlicher?Verkehr

Verkehrs-Club Liechtenstein | 9. Januar 2013

Im «Vaterland» vom 5. Januar wird der Landtagskandidat Werner Kranz wie folgt zitiert: «Kranz ist beispielsweise überzeugt, dass eine Konzentration der Industriezonen in der Nähe der Autobahnanschlüsse eine Überlegung wert wäre.» Überlegungen zu den richtigen Standorten wurden im Rahmen des Agglomerationsprogramms Werdenberg-Liechtenstein angestellt. Alle Gemeinderäte von Liechtenstein und Werdenberg haben das Agglomerationsprogramm genehmigt. Gemäss Agglomerationsprogramm sollen die Siedlungen nach innen verdichtet und die Wirtschaftszonen sollen an Orten mit guter Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr entwickelt werden. Denn die Erhöhung des Anteils der Wege mit öffentlichem Verkehr wird als Voraussetzung zur Bewältigung zukünftiger Mobilitätsbedürfnisse erkannt; vor allem für Arbeitswege. Im Agglomerationsprogramm bildet die zukünftige S-Bahn «FL.A.CH» das Rückgrat des öffentlichen Verkehrs. Die Wirtschaftszonen sollen sich also primär um die Haltestellen in Schaanwald-Mauren, Nendeln-Eschen, Schaan Forst und Schaan Zentrum entwickeln und verdichten. Durch gute Busanschlüsse an den Haltestellen werden zudem auch die Arbeitsplatzgebiete Bendern, Vaduz und Triesen direkt von der S-Bahn «FL.A.CH» profitieren. Und der wirklich nötige gewerbliche und private Strassen-Verkehr kann wieder freier fliessen.

Verkehrs-Club Liechtenstein

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung