Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Und das Wort – Gott – ist Kind geworden

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan | 22. Dezember 2012

Warum wohl? Natürlich aus Liebe – denn Gott ist die Liebe!Weil Gott auch Schöpfer und Vater ist, kennt er seine Kinder und weiss: Angesichts eines hilflosen Kindes werden sogar steinharte Männerherzen weich.Denken wir an Edzgar Schapers: «Das Christkind aus den grossen Wäldern»! Der Soldat nährte das Findelkind mit dem kargen Brot aus seinem Rucksack und hüllte es in seinen Soldatenmantel. Er machte das Brot zu feuchtem Brei, band es in kleinen Kügelchen in sein Taschentuch und steckte es dem Säugling in den winzigen Mund, als wäre es die Mutterbrust ...Ob ihn das Kind auch so staunend und vertrauensvoll anstrahlte, wie das Christkind in den meisten kunstvollen Weihnachtskrippen?Der uns Menschen nach Seinem Bild erschaffen hat, «wusste» um die geheimnisvolle Macht des völlig Hilflosen, deswegen kam der Allmächtige in Kindesgestalt und bettelt heute noch in Millionen von kleinen Kindern um die Gegenliebe seiner «grossen Kinder».Bettelt nicht auch der traurige Blick von Millionen von Flüchtlingen, Obdachlosen, Hungernden, Kranken um unsere Liebe, unser Mit-Leiden, unser Teilen? Gott verbirgt sich in ihnen. Jesus wird uns beim Weltgericht (Mt 25, 30 ff) sagen: «Was ihr dem/der Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan.»Als mein Weihnachtsgeschenk danke ich auf diesem Weg von Herzen – auch im Namen Gottes – allen, die ihren Wohlstand grossherzig mit Armen aller Art teilen!

Sr. Alma Pia, ASC,Kloster St. Elisabeth, Schaan

In eigener Sache

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung