Leserbrief

Flüchtlingshilfe

Hanni Hoop,Haldengasse 9, Eschen | 2. Juni 2017

Getrennte Unterbringung

Der Verein für Flüchtlingshilfe, allen voran der Geschäftsführer, Herr Thomas Lendi, leistet hervorragende Arbeit. Wer je die Gelegenheit nutzte, das Flüchtlingsheim zu besuchen oder an einer Informationsveranstaltung teilzunehmen, kann das bestätigen.
Damit jedoch keine sexuellen Belästigungen und Nötigungen jeglicher Art und von wem auch immer möglich sind, müssten alleinstehende Frauen mit Kindern separat untergebracht und rund um die Uhr betreut werden.

Hanni Hoop,
Haldengasse 9, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung