Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Medien und Waffen

Wolfgang Elkuch, Schützenmeister der Waffenfreunde Rheintal e.V., Amalerva 11, Frümsen | 9. Mai 2017

Neues EU-Waffenrecht

Die Berichterstattung im «Vaterland» vom Samstag zeigt die vorprogrammierte Meinungsgestaltung vieler Medien. Gleich am Anfang des Berichtes den Mordfall von Sargans darzustellen, ist für uns nur billiger Boulevardjournalismus. Dass die EU das neue Waffenrecht wegen solcher Vorfälle einführt, stimmt so nicht. Im Wortlaut von Vicky Ford, Präsidentin der EU-Kommission, geht es um Terrorismus und nicht um irgendwelche Mordfälle.
Wenn schon Berichte darüber veröffentlicht werden, dann bitte besser informieren. Ich bin mir fast sicher, dass die Journalistin diese neue Richtlinie nicht gelesen hat, sonst würde sie nicht so schreiben.
Aber vielleicht liegt es auch daran, dass Frauen von vornherein eine schlechte Meinung zu diesem Thema haben. Jedenfalls hat Vicky Ford mit ihrer Kommission Hunderttausende rechtschaffene Bürger
als potenzielle Gefahr dargestellt.
Viellicht lesen Sie einmal den Artikel in der «Baslerzeitung» damit sie besser informiert sind: http://bazonline.ch/schweiz/standard/ Adieu-zu-SchengenDublin/story/26788384?cache=9efAwefu

Wolfgang Elkuch, Schützenmeister der Waffenfreunde Rheintal e.V., Amalerva 11, Frümsen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung